Um Ihr Selbstwertgefühl im Laufe der Zeit zu steigern, machen Sie diese 10 kleinen Dinge regelmäßig

Das Selbstwertgefühl eines Menschen spielt nicht nur eine wichtige Rolle, wie er sich selbst sieht, sondern auch, wie er wahrnimmt, wo und wie er in die Welt passt.

Eine Person mit geringem Selbstwertgefühl kann von ständigen Zweifeln geplagt werden, nicht gut genug, klug genug, gut aussehend genug oder fähig zu sein.

Die Wahrheit ist, dass jeder einzelne Mensch auf dieser Welt Stärken und Schwächen hat. einzigartige Eigenschaften und Macken, die sie zu der Person machen, die sie sind. Nicht jeder wird sie mögen und das ist in Ordnung. Jeder muss nicht.

Andererseits ist es wichtig, dass wir uns selbst mögen. Der Aufbau und die Verbesserung unseres Selbstwertgefühls ist ein wichtiger Teil dieses größeren Puzzles.

Wie können wir also unser Selbstwertgefühl stärken?

1. Gute persönliche Hygiene üben

Es ist erstaunlich, welche Auswirkungen eine Dusche, Pflege und anständige Kleidung auf das geistige Wohlbefinden einer Person haben kann.

Selbstpflege leidet oft, wenn sich eine Person nicht gut fühlt. Das rieselt herunter und schürt Depressionen, die das negative Selbstwertgefühl weiter nähren.

Die Einhaltung von Pflege- und Hygienestandards, egal wie sehr Sie dies nicht möchten, kann dazu beitragen, die Wahrnehmung von sich selbst im Laufe der Zeit zu verbessern.

2. Arbeiten zur Beseitigung des negativen Selbstgesprächs

Die Qualität der gegenwärtigen Gedanken einer Person über sich selbst beeinflusst ihre Gesamtperspektive darauf, wer sie sind.

Negatives Selbstgespräch muss herausgefordert, verdrängt und so weit wie möglich eingeschränkt werden.

Das heißt, wenn wir erkennen, dass wir negative Dinge über uns selbst denken, müssen wir sie aktiv herausfordern und mit allen positiven Aspekten kontern, die wir in uns selbst sehen können.

Es kann hilfreich sein, die Hilfe eines Freundes in Anspruch zu nehmen, um eine Liste positiver Merkmale über sich selbst zu erstellen. Beginnen Sie jeden Tag damit, die Liste durchzulesen, oder verwenden Sie sie den ganzen Tag, wenn Sie negativen Selbstgesprächen entgegenwirken müssen.

3. Angemessene Ziele setzen und erreichen

Zielsetzung hilft, eine Person zu größeren Dingen zu führen. Jedes große, entmutigende Ziel besteht aus vielen viel kleineren, leichter zu erreichenden Zielen.

Tagebuch führen Zielsetzung, Planung und Verfolgung können das Selbstwertgefühl steigern, da wir manuell verfolgen können, was wir erreichen und wie weit wir auf unserer Reise gekommen sind.

Ein Tagebuch kann uns helfen, unseren Wert und Wert für unseren eigenen zweifelhaften Verstand zu beweisen. Obwohl der Verstand es definitiv versuchen wird, ist es schwierig, mit klaren Beweisen zu argumentieren, die Sie in der Hand halten.

4. Selbstpflege und Stressbewältigung üben

Selbstpflege geht über Pflege- und Hygienestandards hinaus. Dazu gehören auch Entspannung und Stressbewältigung.

Das Leben bringt Schmerzen und Ängste in unser Leben. Um es zu verwalten und aufrechtzuerhalten, müssen wir uns an stressabbauenden Aktivitäten beteiligen und Ruhe genießen. Zeit für uns selbst . Wir müssen die Hektik des Lebens mit etwas Erholung und Entspannung in Einklang bringen.

Eine Person, die ein geschäftiges Leben führt, muss möglicherweise sogar so weit gehen, die Selbstpflege gezielt in ihren hektischen Zeitplan aufzunehmen.

5. Arbeiten, um Positive in Fehlern zu finden

Nicht jede Situation ist gut. Es kann allzu leicht sein, einen Fehler zu machen und etwas völlig in die Luft zu jagen, auf das wir uns wirklich gefreut oder gefreut haben.

Jeder macht Fehler, aber die Person mit geringem Selbstwertgefühl ist wahrscheinlich unnötig hart für ihren Fehler.

Positives in unseren Fehlern zu finden, Fehler als Lernerfahrungen zu betrachten und unabhängig von diesen Fehlern weiter an unseren Zielen zu arbeiten, kann helfen, Selbstwertgefühl aufzubauen.

Die Wahrheit ist, dass nur wenige glückliche Menschen Erfolg haben, ohne dabei ernsthafte Fehler zu machen.

Fehler und Misserfolge müssen als wertvolle Lernerfahrungen angesehen werden, anstatt als Ende eines Projekts. Sie lernen einfach, was nicht funktioniert, und können etwas anderes ausprobieren.

Das könnte dir auch gefallen Artikel weiter unten :

6. Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihre Entscheidungen im Leben

Der Akt, keine Wahl zu treffen, trifft immer noch eine Wahl. Es ist die Entscheidung, Dinge loszulassen, wie auch immer sie gehen werden, anstatt zu versuchen, Kontrolle und Willen über eine Situation auszuüben und sich dem Schicksal zu überlassen.

Es heißt: “ Es ist was es ist ”Bevor Sie mit den Schultern zucken und die Augen vor der Kraft verschließen, die Sie haben, um das Ergebnis zu ändern.

Menschen mit geringem Selbstwertgefühl haben oft das Gefühl, in ihrem Leben keine andere Wahl zu haben und wie sie sich fühlen. Das Mittel dafür ist, so viele Entscheidungen wie möglich zu treffen und ihnen bis zum Ende zu folgen.

Ja, manchmal gibt es Situationen, in denen es keine Wahl zu geben scheint. Das passiert. Aber je weniger Sie dem Schicksal überlassen, desto mehr Kontrolle über Ihr Leben haben Sie, desto sicherer werden SieGefühl.

7. Starten Sie ein regelmäßiges Trainingsprogramm

Regelmäßige Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil für die Aufrechterhaltung eines gesunden Geistes und Körpers. Sie können sich körperlich stark fühlen, was das Selbstvertrauen und die mentale Stärke stärkt.

Ein Trainingsprogramm muss nicht sehr kompliziert sein, um sinnvolle Vorteile zu erzielen. Selbst ein 30-minütiger Spaziergang dreimal pro Woche kann erheblich zur Bekämpfung von Depressionen und zur Verbesserung des Selbstwertgefühls beitragen.

8. Essen Sie eine ausgewogene, regelmäßige Ernährung

Ein geringes Selbstwertgefühl kann mit Depressionen und Stimmungen verbunden sein. Stimmung ist ein Produkt vieler Facetten der Existenz einer Person, einschließlich der Ernährung.

Menschen mit geringem Selbstwertgefühl, die nicht das Gefühl haben, dass sie es verdienen, für sich selbst zu sorgen oder sich um sie zu kümmern, suchen möglicherweise Trost in Junk Food, das nicht viel Sinn bringt.

Eine ausgewogene, regelmäßige Ernährung kann bei Depressionen, Stress und zur Verbesserung der Selbstwahrnehmung helfen. Es ist einfacher, sich auf die Pflege Ihres Körpers einzulassen, indem Sie ihm guten Kraftstoff zuführen.

9. Aufgaben ausführen, die Sie möglicherweise verschieben

Das Erfüllen von Aufgaben unterscheidet sich von der Zielsetzung. Wir alle haben viele kleine Details und Aufgaben, die wir im Laufe unseres Tages erledigen müssen. Viel zu oft bleiben diese kleinen Dinge auf der Strecke, weil wir entweder beschäftigt sind oder es einfach tunkein Interesse zeigen.

Verschieben Sie sie nicht!

Kreuzen Sie Dinge von Ihrer Aufgabenliste an, damit sie nicht über Ihrem Kopf hängen.

Probieren Sie das Einfache aus Fünf-Minuten-Regel ! Wenn eine Aufgabe weniger als fünf Minuten dauert, schieben Sie sie nicht auf. Machen Sie es einfach richtig und erledigen Sie sie.

Wenn diese Details und Pflichten nicht über unseren Köpfen hängen, kann dies Stress reduzieren und das Selbstwertgefühl stärken, da wir sehen, dass wir die Dinge regelmäßig erledigen.

10. Halten Sie einen gesunden, regelmäßigen Schlafplan ein

Schlaf ist der Eckpfeiler des psychischen Wohlbefindens. Das Gehirn produziert in den tiefsten Schlafzyklen viele wichtige stimmungsausgleichende Chemikalien. Schlafmangel kann zu Depressionen oder einer Verschlimmerung anderer psychischer Erkrankungen oder Macken führen.

Je besser wir schlafen, desto effizienter kann unser Geist funktionieren. Wenn wir den ganzen Tag müde sind, ist es außerdem viel einfacher, mit einer Situation oder uns selbst frustriert zu werden.

Eine gute Nachtruhe ist ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens. Sie kann die Einstellung verbessern und die allgemeine Belastung durch Stress und Sorgen verringern, die eine Person in ihrem Leben trägt, was sich in der Wahrnehmung des Selbst niederschlägt.

Eine Person, die das Gefühl hat, dass ihr negatives Selbstwertgefühl, Selbstgespräch und ihre Wahrnehmung zu stark sind, um sich selbst zu verbessern, muss möglicherweise die Hilfe eines Beraters in Anspruch nehmen.

Es gibt immer noch ein allgemeines Stigma, dass Berater nur für „verrückte Menschen“ sind. Die Wahrheit ist, dass viele Arten von Menschen mit Beratern sprechen, um einen besseren Weg zu finden, um Dinge zu reparieren, die in ihrem Kopf vor sich gehen.

Es geht nicht darum, „verrückt“ oder sogar psychisch krank zu sein. Manchmal brauchen wir nur die Hilfe einer Person, die darin geschult ist, uns bei der Behebung bestimmter Probleme zu helfen.

Wenn Sie Probleme haben, ist es verantwortungsbewusst und mutig, sich an einen zertifizierten Psychologen zu wenden, wenn Sie Probleme haben. Das Gehirn ist eine komplizierte Sache!

Diese Seite enthält Affiliate-Links. Ich erhalte eine Provision, wenn Sie nach dem Klicken etwas kaufen.